Leitbild

Leitbild

Die Pädagogik unseres Heimes orientiert sich am christlichen Menschenbild. Sie will den jungen Menschen eine Werteordnung vermitteln, in der Religion, Nächstenliebe, Toleranz, Selbstachtung und Selbstverwirklichung eine wichtige Rolle einnehmen. Die Formen des Gemeinschaftslebens orientieren sich an den Prinzipien Friedensliebe, Gewaltlosigkeit und Demokratie. Gebet, Gottesdienstbesuch und Mitwirken in Kirchengemeinden sind uns ein Anliegen, doch verzichten wir hierbei auf Zwang. Im Gegensatz zur Gründungszeit ist die Aufnahme eines Kindes oder Jugendlichen heute nicht mehr an die christliche Konfession gebunden.

Grundlage unseres pädagogischen Handelns bildet der systemische Ansatz. D.h., die jungen Menschen sollen in respektvoller und wohlwollender Art und Weise befähigt werden, eigene Ressourcen, Stärken und Grenzen zu erkennen, Lösungen zu finden, eigenverantwortlich zu handeln und sich zu einem selbstbewussten und selbstständigen Menschen zu entwickeln. Resultierend aus der systemischen Sichtweise ist uns die Partizipation der Kinder und Jugendlichen sehr wichtig. Soweit es uns möglich ist, versuchen wir deren Familien am Heimgeschehen mit einzubeziehen.

Die MitarbeiterInnen unseres Hauses, die im erzieherischen Bereich tätig sind, verfügen über verschiedenste pädagogische Ausbildungen (z.B. ErzieherInnen, Jugend- und HeimerzieherInnen, Dipl. PädagogInnen, Dipl. SozialpädagogInnen, Dipl. SozialarbeiterInnen, PädagogInnen M.A., Dipl. Psychologin) und verfügen teilweise über Zusatzqualifikationen im Bereich systemische Beratung, systemische Therapie und Entspannungspädagogik.

Durch regelmäßige Teamberatungen, Supervisionen und Teilnahmen an Weiterbildungen werden die pädagogischen Konzepte ständig überprüft und weiterentwickelt.




Das Kinder- und Jugendheim St. Josef hat seit dem Anfang der 60 er Jahre eine hauseigene Kapelle im 1. Stock. Jeden Montag um 8.00 Uhr findet ein Gottsdienst zum Start in die Woche unter Pfarrer Reinelt statt, zu dem Gemeindemitglieder aus der umliegenden Nachbarschaft kommen. Die Kapelle ist auch ein Treffpunkt für hausinterne Festlichkeiten wie z.b. der Josefstag am 19. März und die jährliche Weihnachtsfeier. Ein wichtiges Ritual währende der Weihnachtszeit ist das Besorgen des Friedenslichtes aus Betlehem und das gemeinsame Bewahren des Feuers, das den Frieden unter den Menschen förden soll und die Geburt Jesu einleutet.